Kostenfreier Versand ab 100.-

Wussten Sie das über Arbeitssicherheitsschuhe?

Arbeitssicherheitsschuhe - Gut zu wissen

Das Tragen von Arbeitssicherheitsschuhen wird für viele Berufe von der Suva vorgeschrieben. Doch rund um das Thema Sicherheitsschuhe, Arbeitsschuhe und Berufsschuhe gibt es einige Mythen und Fakten.

Erfahren Sie hier in diesem Blogbeitrag drei Dinge, die Sie bis jetzt noch nicht über Arbeitssicherheitsschuhe wussten.

 Arbeitssicherheitsschuhe – 3 Dinge, die Sie garantiert nicht  wussten

Stahlkappen schützen die Zehen nicht zu 100%

Die Stahlkappen an den Arbeitssicherheitsschuhen sind nicht dafür da, den kleinen Zeh zu schützen. Denn sonst wäre die Stahlkappe zu gross und die Abrollbewegung behindert. Da der Mensch auch ohne kleinen Zeh leben kann, nehmen die Hersteller dieses Risiko in Kauf und schützen so nur die vier anderen Zehen.

Durch durchtrittsichere Sohlen kommt nichts durch

Arbeitssicherheitsschuhe sind zwar gut, aber es gibt auch einige Dinge, die man beachten sollte. Zum Beispiel bieten die meisten Schuhe keinen Schutz an der Seite des Fusses. Drähte und Nägel können sich also durch diese Stelle in den Fuss bohren.

Wenn Sie also über Drahtreste oder andere scharfe oder spitze Materialien gehen müssen, sollten Sie immer vorsichtig sein.

ESD Arbeitssicherheitsschuhe können Ihre Ableiteigenschaft verlieren

Arbeitsschuhe mit ESD vermeiden elektrostatische Entladungen. Doch wussten Sie, wenn Sie orthopädisch gefertigte oder andere Schuhsohlen verwenden, die Ableiteigenschaft beeinträchtig ist?

Verwenden Sie deshalb nur Sohlen, welche auch für ESD Schuhe verwendet werden können.

Gut zu wissen 💡
Strümpfe und Socken beeinträchtigen den ESD Schutz nicht.